A little change...

*SWITCH*
                  -  from now on I will write some blogposts in english... Especially the travel stories.

Why? Because I think, that all of you who are reading my blogposts understand english very well, and that some friends from all over the world now have the possibility to understand, what I am talking about, too. 

So let's see, if I paid enough attention at school during english lessons.

But that's not the only thing that will change this year. Some new gear just moved in, new social media accounts will have to be filled with content (are you on snapchat yet? Let's be friends, my account: verena.anne) and lots of ideas will come alive! 

First of all I'll give you a little update of my "What's-in-your-camerabag"-blogpost.
Those of you, who met me last year on a wedding already know, that since I have my new camera strap I look a bit like a female John Wayne . But: carrying two camera bodies with my "holdfast money maker" is way more relaxing for my back and for being honest - also pretty cool, am I right? ;)

As you know that "I am Nikon", I shoot with my D800E and a D750. There are tons of advantages why to shoot with two bodies. First and most important one: having two different focal lengths at the same time. 
Besides new camera equipment a MacbookPro moved in. I'm getting used to it, we get along :D
And with it some new programs for editing pictures and movies, some filters like Mastin Lab and VSCO etc. 

So you see, I am prepared for the wedding season - can't wait to start!

Next saturday will be the first one. And I will go without my camera. What? Why? Because I am the maid of honour/ the marriage witness! And I am really looking forward to my new job!
 

End of the Year - 2015

Wahnsinn, das Jahr ist um. Einfach so. Ein fantastisches, großartiges Jahr!!

Ich bin Tante geworden. Gleich zweimal!!

Wir haben die Welt erkundet. Und werden es weiter tun. Die Flüge sind gebucht,
Afrika und Thailand, wir kommen!

Wir sind gesund geblieben. Obwohl wir maximal ungesund leben.
( ob das je was wird mit dem Gemüse...)

Zu wenig Sport gemacht, aber dafür unglaublich viel gelacht.

Zu viel Geld ausgegeben, aber uns immer darüber gefreut.

Ob sich das nächstes Jahr ändert? Wahrscheinlich nicht.
Und deshalb wird es mindestens genauso fantastisch!

Wir sehen uns 2016!

i am Nikon / technical gear

Was befindet sich in deiner Kameratasche?

Welche Kamera nutzt du? Kannst du mir Objektive empfehlen? Hast du auch eine Ersatz-Kamera dabei? Viele Fragen, die häufig gestellt werden – und daher gibt es nun einen neuen Blogpost mit genau diesen Antworten!

Zu allererst: 

Ich bin eine Nikon. War immer schon so, bleibt auch erstmal so. Und Jaaa, Canon ist auch gut. Aber eben nicht meins.

Ich habe immer zwei Vollformat-Kameras dabei, die Nikon D800E + Nikon D750. Streng genommen sogar drei Spiegelreflexkameras - die D300s wird für die Fotobox eingesetzt! Mein allererstes Nikon-Baby, die D70, darf mir beim retuschieren aus dem Regal zuschauen ;)

Meine analogen Schätzchen lasse ich bei Hochzeiten Zuhause - obwohl ich manchmal schon dieses Kribbeln in den Fingern spüre und die Nikon F3 oder Papa’s alte Olympus OM-2 mitnehmen möchte… Und sogar drei analoge Canons haben es in meinen Bestand geschafft! Immer noch ganz weit vorne: meine Yashica T4, meine erste eigene Kamera mit 12!

 

Dann meine Objektive.... Wer sich ein bissl auskennt, der weiß, dass nichts die Lichtstärke einer Linse ersetzen kann. In meiner Tasche befindet sich momentan folgendes:

105 mm 2.8  |  24-70 mm 2.8  |  50 mm 1.4  |  35 mm 1.4  |  14-24 mm 2.8

und meine Lensbabys: der Composer Pro + Sweet 35 + 12mm Fisheye

Ausserdem passt noch ein Aufsteckblitz Nikon SB 800 in die Tasche hinein, dann zusätzlich ein Blitzdiffusor, eine (Un-)Menge CF-Speicherkarten, das iPad für die Fotobox (in einer smaragdgrünen selbstgenähten Tasche meiner Tante!) und natürlich Akkus, Kabel, Batterien, Visitenkarten usw.

Und ganz besonders wichtig: Kopfschmerztabletten, Haarklammern & Zopfbänder, Puder & Labello, Sicherheitsnadeln, Taschentücher + der Tagesplan!

Meine Tasche ist von Kelly Moore, in die tatsächlich ALL DAS hineinpasst. Für zusätzlichen Krimskrams und Utensilien (wie z.B. ein altes Handtuch, eine Decke, Ersatzschuhe, Fotobooth-Props...) habe ich noch eine Tamrac-Tasche und eine kleine Lowepro-Tasche. 

Wer - wie ich - die mitgelieferten Kameragurte so gar nicht leiden kann, weil sie im Sommer im Nacken kleben und auch sonst jeden dazu auffordern, unbedingt das gelbe "Nikon" oder rot-weiße "Canon" zu lesen, dem empfehle ich, sich ein schönes neues Kameraband oder -tuch zu kaufen. Mein "Photographer's Friend" fühlt sich gleich viel besser an und sieht auch definitiv hübscher aus! Einziger Nachteil: mein Freund möchte meine Kamera auf Reisen leider nur noch selten in die Hand nehmen, weil ihm das zartrosa Tuch um den Hals einfach nicht ganz so gut steht wie mir ;)  

EDIT: 
Neuerdings trage ich den Holdfast Moneymaker - ein überkreuzter Gurt, um beide Kameras bei mir zu haben und rückenfreundlicher zu arbeiten. Noch gewöhnen wir uns aneinander, aber das wird ;) Und dann gibt es auch Bilder davon...

 

 

End of the year - 2014

The Days are long but the years are short 

Mein Jahr ging unglaublich schnell um.

Manchmal sitze ich noch in Gedanken am Bootyard in Thailand und futtere Chicken-Saté, dann plötzlich -*schnipp*- bin ich mitten auf der Tanzfläche der Hochzeit meiner Schwester, während von City "Am Fenster" läuft

*schnipp* - wir sitzen zu Fünft (!) im Fiat 500 und düsen für weniger als 24 Stunden Aufenthalt gen München zum Wedding-Meetup 

*schnipp* - kühle rotgemusterte Fliesen, auf denen ich barfuß durch unser Zimmer in Barcelona laufe 

*schnipp* - Polonaise durch den Irish Pub und die "Humba" auf der Plaza Cataluna beim deutschen WM-Sieg

*schnipp* - müde aber glücklich nachts um eins im Auto auf dem Heimweg nach einer Hochzeit 

*schnipp* - "Straaaahlen" & "Schildkröteeeee"

*schnipp* - mit Julia die Orientierung auf der Photokina in Köln verlieren

*schnipp* - mein Bruder und seine Juliane sitzen auf unserem Sofa und zeigen mir ein Ultraschall-Foto vom Krümel

*schnipp* - 13 glühende Heißluft-Ballons in der Dämmerung zur Musik von Vangelis

*schnipp* - schlaflose Nächte über die Entscheidung, meine Fotografie neu einzu-Norden...

*schnipp* - das Gefühl, alles richtig gemacht zu haben, und unendliche Vorfreude auf das nächste Jahr.

Und weil wir hier bei einem Rückblick sind, gibt es die  Hochzeiten des Jahres  in Schwarz-Weiß! 

Alles neu. / ....und sonst?

Ich liebe meinen Beruf. Man lernt unglaublich viele tolle Menschen kennen, ist viel unterwegs und hat wahnsinnig viel Spaß bei der Arbeit.

Beim Fotografieren merke ich, wie ich meine eigenen Grenzen überschreite – plötzlich ist die  Höhenangst verschwunden, nur um das perfekte Foto zu bekommen; ein 12-Stunden-Marathon wird zu einem spielend leichten Hochzeits-Spaziergang und zwischen dem stillen Dokumentieren wird man auch mal zum Dirigenten.

Das Editieren der Bilder und die anschließende Retusche ist ein weiterer wichtiger Bestandteil meiner Arbeit, den ich mir nicht aus der Hand nehmen lasse. Viele Bilder entstehen bereits mit dem Wissen, wie ich es anschließend digital entwickeln und weiterverarbeiten möchte…

Meine Selbständigkeit geht nun in das vierte Jahr. 

Zeit, einmal anzuhalten, sich umzuschauen, und zu überlegen:

„Was kann ich besser machen? Wo will ich hin?“

Die Antwort darauf ist, dass ich viel mehr von dem tun möchte, was ich wirklich liebe: Hochzeiten & Paare fotografisch zu begleiten. Es gibt so viele Ideen und Möglichkeiten, die ich umsetzen möchte; so viele schöne Inspirationen, die nur darauf warten, endlich ihren Einsatz zu bekommen…

Deshalb habe ich mich nun entschieden „Einmal alles neu, bitte“.

Neues Logo.

Neue Homepage.

Neuer Blog.

Alles neu. 

„Wer eine Sache am besten kann, sollte das eine tun, was er kann.“ – Henry Ford